„Berliner Liste“ – Mit Professor Marc Deggeller auf der „Messe für aktuelle Kunst, Fotografie und Kunst nach 1960“

Zum sechsten Mal findet in diesem Herbst parallel zum „Art Forum“ die „Berliner Liste“ statt, Berlins herausragende „Messe für aktuelle Kunst, Fotografie und Kunst nach 1960“(siehe auch unsere Vorankündigung http://www.treffpunkt-berlin.eu/berlin-news/berliner-liste-09-63.php). Vom 24. bis 27. September 2009 präsentieren rund 60 internationale Galerien auf der „Berliner Liste“ 2009 ihre interessantesten Künstler und deren Werke im Palais am Tiergarten.

Das Palais am Tiergarten ist ein neues Gebäude und liegt am Reichpietschufer 86, sehr zentral, in unmittelbarer Nähe der Nationalgalerie, gegenüber dem „Grand Hotel Esplanade“. Es ist zu Fuß vom Potsdamer Platz bequem erreichbar. Zum „Art Forum“ kommt man schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

„Lieblingsplätze der Promis“: Professor Marc Deggeller
„Treffpunkt-Berlin“ wird Marc Deggeller einige Tage begleiten, auch auf „Berliner Liste“, wo er dort sein neuestes Werk „You and me“ präsentieren wird. Seit Tagen arbeitet Marc Deggeller an diesem Projekt. Seine Kreativität, seine Wortspielereien, seine Botschaften bestimmen und zieren sein Atelier, das er in diesen Tagen kaum noch verlässt. Wir haben ihn dort besucht. Seine Kreativität braucht keine großen Erklärungen, die Bilder, die wir machen durften, sprechen für sich – und der Spannungsbogen bis zum fertigen Objekt ist enorm.
Wir werden Professor Deggeller in unserer Rubrik „Lieblingsplätze der Promis“ noch weiter begleiten.

Wer ist Professor Deggeller?
Kurzbiografie
1954 * in der Schweiz
1974 Grundlehre Académie des Beaux Arts Neuchâtel
1975/76 Künstlerische Praktika und Mitarbeit in Theatern, bei Bildhauern, Architekten und in der Psychiatrie
1977-1984 Studium Bühnenbildklasse der UdK Berlin bei Prof. Achim Freyer und den Gästen Karl Ernst Herrmann, Emmett Williams, Stephan Müller
1981-1984 Assistenzen Schaubühne Berlin, Deutschen Oper Berlin, Neue Volksbühne Berlin und Burgtheater Wien

Lehraufträge und Gastprofessuren
Ab 1990: Bauhaus Dessau/Bauhausbühne, Universität Hildesheim/Ausstellungsdesign Schiller-Nationalmuseum Marbach, Fachhochschule Hannover/Design und Medien
2001: Professur für Bühnen- und Kostümbild HfBK Dresden
Bühnen und Kostümbild für Sprech-, Musik-, Tanz- und Musicaltheater
Ab 1984: u.a. Theater Basel, Staatstheater Mannheim, Staatstheater Reikjavyk, Deutsches Theater Berlin, Neumarkttheater Zürich, TAT Frankfurt, Staatstheater Yaoundé, Kampnagelfabrik Hamburg, Stadttheater St. Gallen, Theater Luxemburg, Oper Leipzig, Gasteig München, Hamburgische Staatsoper, Opera North Leeds, Oper Nürnberg, Deutsche Oper Berlin, Semper Oper Dresden, Staatstheater Darmstadt, Volkstheater München

Festival Uraufführungsproduktionen und Gastspiele
Musica Strasbourg, Donaueschinger Musiktage, Zagreb Festival, Musikfestival Madrid, Saloniki, Athen, Tel Aviv, Stuttgart, Hannover, Prag, Queen Elisabeth Hall London, Gorki Theater Berlin, Grenzgänge München, Händelfestspiele Halle, Szenenwechsel Leipzig, Warschauer Herbst, Schichtwechsel Saarbrücken, Múcsarnok Festival Budapest, Huddersfield Contemporary Musicfestival, MASA Festival Abijan, Musikbiennale München, Musikbiennale Berlin

Set Design für Filme
Filmfestival Reykjavik, Junge Hunde Hamburg, Berliner Filmfestspiele

Ausstellungen, Installationen, Ausstellungsarchitektur
Kunstmuseum Schaffhausen, Kornhaus Bern, Kunstgewerbemuseum Lausanne, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Gasteig München, Neumarktgasse Zürich, Industriegelände Schaffhausen, Bahnhofstrasse Zürich, Foyer Oper Leipzig, Foyer Oper Dresden, Akazienhöfe Berlin, Prag Quadriennale, Kunsthalle Budapest

Wettbewerbe
Eidgenössische „Design Stipendien“
1. Preis Fabrikfassadengestaltung „Da Vinci 111°“ IWC Schweiz
Oskar-Schlemmer-Preis - für den besten Nachwuchsbühnenbildner im deutschsprachigen Raum zum Thema „Die Idee des Theaters als Gesamtkunstwerk“ FfM
1. Preis „Apokalypse unserer Tage“ Beste freie Produktion Stadt Berlin
1. Preis „days in black satin“ Inszenierung Kameruner Theaterfestival