Walk of Frame: Berlin wird ein bisschen Hollywood

News
08.06.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> News

Berlin bekommt einen eigenen „Walk of Frame“. Berühmte Stars aus Film und Fernsehen werden bald auf dem Potsdamer Platz einen Stern bekommen. Vermutlich werden Marlene Dietrich, Romy Schneider, Hildegard Knef und Mario Adorf die ersten Sternen auf dem neuen „Boulevard der Stars“ bekommen. Auf einer etwa 320 Meter langen Strecke am Potsdamer Platz werden in den nächsten Jahren mehr als 100 deutsche Film- und Fernsehstars, Produzenten und Kameraleute verewigt werden. Der erste Abschnitt wird am 10. September mit einer spektakulären Veranstaltung eröffnet. Pro Jahr sollen zehn weitere Namen dazukommen. Insgesamt finden auf dem Mittelstreifen mindestens 160 Sterne Platz. Berlinale-Chef Dieter Kosslick sagte: „Dieser Boulevard wird sein wie ein schöner Baum und durch Wachstum immer vielfältiger.“

Die 48 Zentimeter großen Messingsterne sollen werden durch 23 fest installierte Kameras ergänzt, die sogenannten «Sternengucker». Durch sie kann man den jeweiligen Star „wie einen Geist“ über seinem Stern schweben sehen. Abends wird die Installation von Scheinwerfern bestrahlt.

zuletzt geändert: 08.06.2010 um 12:00


zurück zur Übersicht