Umweltzone Berlin: Die grüne Plakette

Verkehr
11.12.2009 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Verkehr

Umweltzone Berlin: Ab 1. Januar 2010 Autofahren nur noch mit grüner Plakette
 Seit 1. Januar 2008 dürfen nur noch Fahrzeuge mit roter, gelber oder grüner Plakette in der Berliner Umweltzone fahren, die 88 Quadratkilometer groß ist und dem inneren S-Bahn-Ring entspricht.
 Jetzt wird das Autofahren in der Umweltzone noch einmal verschärft: Ab 1. Januar 2010 dürfen nur noch Autos mit grüner Plakette fahren.

 Das Berliner Verwaltungsgericht entschied gestern, dass die Umweltzone rechtens sei. Die Kläger argumentierten vor dem Gericht, dass die Umweltzone keinen messbaren Effekt auf die Feinstaub-Konzentration hätte. Der Richter argumentierte: „Glauben Sie wirklich, dass sich in Europa alle Regierungen irren?“ und schmetterte die Klage ab. „Der Berliner Senat musste Maßnahmen zur Luftreinhaltung ergreifen, denn in der Wissenschaft werde überraschend einhellig die Auffassung vertreten, dass Straßenverkehr die größte Einwirkung auf Feinstaub hat.“

Die neue Regelung, gilt natürlich auch für Berlin-Besucher, die mit dem Auto anreisen. Bei einem Verstoß gibt es eine Geldstrafe und einen Punkt in Flensburg.

zuletzt geändert: 11.12.2009 um 08:23


zurück zur Übersicht