Überraschung für Touristen: Berliner Reichstags-Kuppel gesperrt

News
22.11.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> News

Kuppel und Terrasse des Reichstags wurden heute für Besucher geschlossen. Nur noch angemeldete Gruppen waren und sind davon ausgenommen. Dies vermutlich auch aus gutem Grund, obwohl Innenminister Thomas de Maizière den „Spiegel“-Bericht über das „Anschlagsziel Reichstag“ nicht bestätigen wollte, scheint doch mehr Verdacht dahinterzustecken, als der Minister zugeben wollte.

Widersprüche
 Man darf jedoch die Frage stellen, warum die Polizei nach eigenen Angaben keine Hinweise auf konkrete Pläne islamistischer Terroristen im Hinblick auf den Reichstag hat, wenn nun doch der Reichstag für Besucher geschlossen wurde. Ein Polizeisprecher in Berlin sagte: „Von Plänen, bestimmte Gebäude zu überfallen, ist uns nichts bekannt.“

Wachsamkeit, diese Parole wird von allen Politikern ausgegeben, Hysterie sei nicht angebracht, man soll sein Leben wie bisher weiterführen. Doch wie sind solche Aussagen mit der Schließung des Reichstages vereinbar.

Trotzdem keine Verunsicherung in Berlin
 Verunsichern lassen sich aber weder die Berliner noch ihre Gäste, das spürt man allenthalben. Das Leben in Berlin geht seinen normalen Gang, und die Zahl der Touristen hat auch nicht abgenommen, im Gegenteil, es werden immer mehr. 

Es gibt keinen Grund nicht nach Berlin zu kommen
 Flüge nach Berlin werden nach wie vor gebucht wie immer, Hotels Berlin gehen von neuen Rekord-Übernachtungen aus, und die wunderbaren Weihnachtsmärkte in Berlin öffnen alle wie geplant. Es gibt keinen Grund, nicht nach Berlin zu reisen - nur der Reichstag wird vorläufig geschlossen bleiben.

zuletzt geändert: 22.11.2010 um 22:17


zurück zur Übersicht