Tourismus: Berlin und Brandenburg rücken noch enger zusammen

News
10.03.2011 >> Berlin News und Veranstaltungen >> News

Was politisch nicht möglich ist, ist im Tourismus schon Alltag, die Verschmelzung beider Länder. Nach dem Motto: Nur gemeinsam sind wir stark, wurde auf einer Pressekonferenz am 4. März gleich ein ganzes Paket an touristischen Plänen vorgestellt.

Auf dem Podium standen Rede und Antwort: Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg - Dr. Jens-Peter Heuer, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen des Landes Berlin - Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg, und Burkhard Kieker, Geschäftsführer von „visitBerlin“.
Die Pressekonferenz war der inoffizielle Auftakt zur „Internationalen Tourismusbörse“ (ITB), wurde doch mit dem neuen Messestand ein tatsächlich gelungenes Aushängeschild der Region Berlin-Brandenburg präsentiert, der auf der ITB so platziert ist, dass kein Besucher an ihm vorbeikommt.

Ein Großprojekt am neuen Flughafen BBI ist bereits aus der Planungsphase herausgetreten, das Welcome-Center gleich hinter den Gepäckbändern. Berlin und Brandenburg wollen hier den Besuchern Lust auf einen Besuch beider Länder machen. Wir werden noch berichten.

Bereits seit Gründung der „TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH“ gibt es einen Kooperationsvertrag mit der „Berlin Tourismus Marketing GmbH“ (BTM), wie sie damals noch hieß. Berlin und Brandenburg arbeiten auf dem Gebiet des Auslandsmarketings eng zusammen. Nun wird eine noch engere Kooperation bei der Präsentation von gemeinsamen Produkten beispielsweise im Kultur-, Rad- und Wassertourismus angestrebt.

Zur Information
Ein Service von „Treffpunkt Berlin“: Herausragend die Entwicklung des Berlin-Tourismus, den wir unseren Lesern als PDF-Datei zur Verfügung stellen.


 

zuletzt geändert: 10.03.2011 um 17:35


zurück zur Übersicht