Studiotheater der Hochschule für Schauspielkunst

Eintritt frei und kostenlos
28.12.2009 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Eintritt frei und kostenlos

Studiotheater der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ - das „bat“
Das „bat“ ist Spielstätte für die Studio-, Diplom- und Praktikum-Inszenierungen mit Werkstattabenden der Studierenden der Hochschule. Seit mehr als einem Jahrzehnt können Studenten hier im Repertoire-Betrieb erste Erfahrungen mit ihrem Publikum sammeln, ihre künstlerischen Fähigkeiten in der Theaterpraxis entwickeln. An den Praktikums- und Diplominszenierungen der Regiestudenten im „bat“ beteiligen sich auch die Studenten der anderen Berliner Kunsthochschulen in zunehmendem Maße.

Den Zuschauern bietet sich hier eine ausgezeichnete Gelegenheit, immer wieder neue junge Künstlergenerationen kennen zu lernen, bevor sie ihren Weg in die Theater nehmen.

Jährlich werden im „bat“ bis zu zehn Neuinszenierungen produziert, zehn bis 15 Vorstellungen werden monatlich gezeigt. Die Spielzeit endet im Juli. Der mit einem steil ansteigenden Parkett ausgestattete Theatersaal verfügt über 115 Plätze.

Alle Vorstellungen: Eintritt frei

Auszug aus dem Programm

Der Mantel von Nikolai Gogol: Donnerstag, 7. Januar, 20 Uhr
Akakij Akakijewitsch, dessen Leben bereits mit einer bezeichnenden Namensgebung und Taufe beginnt, führt ein tristes, einsames Dasein in Sankt Petersburg. Sein Leben ändert sich erst, als er beschließt, sich einen neuen Mantel zu leisten …
Eintritt frei

Mercedes von Thomas Brasch: Donnerstag 14. Januar 20 Uhr
Ein Mann und eine Frau begegnen sich auf der Straße. Zufällig. Zufällig haben beide viel Zeit und keine Arbeit. Sie träumen aneinander vorbei, sie öden sich an, sie bleiben beieinander für einige Zeit. Wirklich über sich reden können sie nur, wenn sie sich ein anderes Leben zusammenphantasieren. Fast sieht es so aus, als würde auf diesem Umweg für die zwei Gestrandeten etwas möglich, was in der stupiden Realität nicht vorkommt: Nähe.
Eintritt frei

Permanent Vacation – Fuck My Crisis: Montag, 18. Januar, 20 Uhr
Eine Stückentwicklung von Pedro Martins Beja und Hayat Erdogan von Franz Xaver Kroetz
Eintritt frei

bat-Studiotheater, 10405 Berlin/Prenzlauer Berg, Belforter Straße 15
Anfahrt: U2 Senefelder Platz, Tram M2 Metzer Straße, Karten unter Telefon 030/755 417 777
Weitere Informationen: http://www.bat-berlin.de/


 

zuletzt geändert: 28.12.2009 um 13:48


zurück zur Übersicht