Spielhöllen verschandeln viele Straßen in Berlin

News
15.11.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> News

Am 9. November 2010 hat der Berliner Senat beschlossen, den immer mehr werdenden Spielhallen in der Stadt den Riegel vorschieben. Die Anzahl an Glückspielautomaten in Berlin ist zwischen Jahresende 2005 und Jahresende 2009 von 5882 auf 10.135 angestiegen.

Rechtliche Grundlagen zum Stopp der Spielhallen-Überschwemmung gibt kaum. Deshalb hat Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum dem Senat einen Gesetzentwurf zur Änderung des Vergnügungssteuergesetzes vorgelegt, der auch beschlossen wurde. So wird der „Steuersatz für Gewinnspielgeräte“ von heute 11 auf 20 Prozent angehoben.

Senator Dr. Nußbaum sagte: „Viele Berlinerinnen und Berliner haben sich zu Recht darüber beschwert, dass zunehmend mehr Spielhallen das Stadtbild prägen und zum Glücksspiel verleiten. Mit einer stärkeren Besteuerung wollen wir das Angebot eindämmen. Wir wollen nicht, dass sich an jeder Ecke in Berlin Spielhallen ansiedeln.“ Ob es hilft? Zu wünschen wäre es!

zuletzt geändert: 15.11.2010 um 09:49


zurück zur Übersicht