Rio Reiser / Schwules Museum Berlin

Allgemein
11.01.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Allgemein

Sensationelle Ausstellung in Kreuzberg
 Das Schwule Museum ehrt noch bis 8. März 2010 mit einer Kabinettausstellung den deutschen Sänger und Songschreiber Rio Reiser, der am 9. Januar 2010 60 Jahre alt geworden wäre.
 Die Ausstellung mit dem Titel „Allein unter Heteros“ zeigt Fotos, Zeitungsartikel und Tagebuchnotizen des unvergleichlichen Sängers der legendären Band „Ton, Steine, Scherben“. Rio Reiser starb 1996 im Alter von 46 Jahren. Sein Politsong „Keine Macht für Niemand“ war die Hymne der damaligen linken Szene und ist es heute noch.

Rio Reiser, geboren am 9. Januar 1950 als Ralph Christian Möbius, starb am 20. August 1996 in Nordfriesland. Seine bekanntesten Lieder aus seiner Solozeit waren die Hausbesetzerhymne „Rauch-Haus-Song“, „Macht kaputt, was Euch kaputtmacht“, „Keine Macht für Niemand“ von den „Scherben“ sowie „König von Deutschland“, „Dr. Sommer“ und „Junimond“.

Rio Reiser war einer der am meisten stilbildenden deutschen Rockmusiker. Von seinen Songs gibt es zahlreiche Cover-Versionen, u.a. von Herbert Grönemeyer, Ulla Meinecke, Marianne Rosenberg, Xavier Naidoo, in jüngster Zeit von „Echt“ und Jan Delay. Obwohl sich Rio früh im Umfeld der Band und seiner Familie als schwul geoutet hat, ist seine Homosexualität wenig bekannt. 

Schwules Museum
 Mehringdamm 61, 10961 Berlin-Kreuzberg
 Öffnungszeiten: täglich außer Dienstag, 14 bis 18 Uhr, Samstag bis 19 Uhr. 
 

zuletzt geändert: 11.01.2010 um 10:45


zurück zur Übersicht