Riesenrad am Zoo

Allgemein
17.08.2009 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Allgemein

  Riesenrad am Zoo: Kommt es oder kommt es nicht?
Der Bau des 175 Meter hohen Riesenrads am Zoologischen Garten steht auf wackligen Beinen: Banken, die 70 Millionen Euro Kredit gewähren wollten, haben ihre Zusagen zurückgezogen.

Die Gründe hierfür sind vielfältig: Einmal die Wirtschaftskrise, aber auch eine noch fehlende Baugenehmigung und Verzögerungen wegen Asbestfunden auf dem Baugelände. Etwa 10.000 private Anleger haben insgesamt 208 Millionen Euro für drei Riesenräder in Berlin, Peking und Florida eingezahlt. Doch die Kosten haben sich erheblich erhöht, weshalb die Planer auf der Suche nach neuem Geld sind und hoffen noch am Ende des Jahres mit dem Bau beginnen zu können. Im Jahre 2011 soll sich das Aussichtsrad dann drehen.

Der Plan: 175 Meter über Berlin und Platz für 1000 Menschen
Die Attraktion am Zoo soll doppelt so hoch wie das Europa-Center werden. Eine Runde dauert 35 Minuten und könnte zwölf Euro Eintritt kosten.

Mit einem Riesenrad fährt man. Mit dem „Aussichtsrad Berlin“ dagegen soll man fliegen. Michael Waiser, Geschäftsführer der „World Wheel Berlin Holding“, spricht von „Abflughalle“ und „Flugbuchung“, als er das Projekt erstmals detailliert vorstellte. Angesichts der Dimension des Vorhabens scheint seine Wortwahl angemessen, denn damit würde ihm das nahe gelegene Europa-Center kaum bis zur Achse reichen. Mindestens 1,5 Millionen Besucher jährlich sollen eine Runde mit dem Rad drehen. Technisch wäre die Tour in 20 Minuten möglich, praktisch sollen es aber 35 Minuten sein. „Kein Rummel, sondern eine bewegte Aussichtsplattform“ sei das Rad.
 

zuletzt geändert: 17.08.2009 um 20:28


zurück zur Übersicht