Orpheus und Eurydike - Liebe, Leidenschaft und Tod im Bode-Museum

Veranstaltungen
19.03.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Veranstaltungen

Die viel gelobte und bejubelte Berliner Erstaufführung der Haydn-Oper „Orpheus und Eurydike“, von Christoph Hagel spannend und künstlerisch höchst reizvoll inszeniert, lockte 2008 rund 10.000 Besucher ins Bode-Museum. Die damaligen 35 Vorstellungen waren rasch ausverkauft. Jetzt darf man sich ab Mai auf weitere Aufführungen dieser besonders geglückten Form der Museumsbespielung freuen.

Haydn zeigt in seiner letzten Oper das Ende einer großen Liebe in einer für sein Śuvre überraschenden Brutalität und Dramatik. Haydns Meisterwerk um Liebe, Tod und Leidenschaft wird von brillanten Sängern und Tänzern in einer imposanten Kulisse ergreifend poetisch in Szene gesetzt. Die musikalische Begleitung übernehmen die Berliner Symphoniker. Unter der Regie von Christoph Hagel, der bekannt für seine ideenreichen Opern-Inszenierungen an außergewöhnlichen Orten ist, wird „Orpheus und Eurydike“ in der Basilika des Bode-Museums zu einem Gesamtkunstwerk aus klassischer Musik, Ballett und zeitgenössischem Tanz mit Genuss für Auge, Ohr und Herz.

Bode-Museum
 Am Kupfergraben, 10178 Berlin
 Vorstellungen: 4. Mai bis 5. Juni (außer 15. und 16. Mai), Dienstag, Mittwoch, Freitag bis Sonntag jeweils 20.30 Uhr, Einlass 20 Uhr.

Die Oper wird in deutscher und italienischer Sprache gesungen.
 Führungen: Oper mit Führung durch das Bode-Museum 18.45 Uhr.
 Preise: Oper 49 bis 62 Euro, Kombiticket Oper mit Führung: 65 bis 78 Euro.
 Tickets: www.ORPHEUSimBODE.de  sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Kombitickets sind nur im Vorverkauf erhältlich


 
 

zuletzt geändert: 19.03.2010 um 11:07


zurück zur Übersicht