Nofretete bleibt in Berlin - zumindest vorerst

News
26.05.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> News

Immer wieder flammt ein Streit zwischen Ägypten und Deutschland auf, wem eigentlich die Nofretete gehört. Kein deutscher Politiker kann nach Kairo reisen, ohne auf das „Problem“ Nofretete angesprochen zu werden. Jetzt war es wieder einmal soweit, dass ägyptische Archäologen die Rückgabe der Nofretete forderten. Doch die Antwort aus Deutschland ist immer gleich: „Die 3300 Jahre alte Büste ist im vergangenen Jahrhundert rechtmäßig vom preußischen Staat erworben worden.“

Selbst eine Ausleihe als Kompromiss zwischen der Rückgabeforderung und der vollständigen Ablehnung sei nicht möglich. Sie sei zu zerbrechlich, um transportiert werden zu können. So steht die Büste als absolutes Highlight als Publikumsmagnet noch immer im Neuen Museum auf der Berliner Museumsinsel.

Noch diese Woche soll es dazu einen offiziellen Antrag aus Ägypten geben, in dem die Rückgabe gefordert wird. Hierzu dient Ägypten ein Brief von 1924, der viel Raum für Spekulationen lässt, ob vielleicht nicht doch getrickst wurde, um damals Nofretete nach Berlin zu holen.


zuletzt geändert: 26.05.2010 um 16:20


zurück zur Übersicht