Neuköllner Kaffeefahrten mit Reinhold Steinle

Berlin Tipps
22.07.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Berlin Tipps

Stadtrundfahrten werden in Berlin in rauen Mengen angeboten. Diese führen in der Regel zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, also zur Schokoladenseite. Doch das wahre Leben Berlins spielt sich in den Stadtteilen ab. Dieser Tatsache entspricht ein neuer Trend: Stadtteil-Rundfahrten und Stadtteil-Führungen zu Fuß sind zu einem echten Renner geworden.

Das Image Neuköllns verbessern
Das beste Beispiel hierfür ist der sogenannte Problembezirk Neukölln. Bezirksamt - allen voran Bezirksbürgermeister Buschowski -, der Comedian Kurt Krömer und einige Privatpersonen sind bemüht, das Image Neuköllns aufzupolieren. Mit Erfolg, denn die Berliner Kunstszene und Gastronomen mit neuen Kneipenkonzepten haben Neukölln als „ihren“ Bezirk entdeckt.

Ein Schwabe kämpft für Neukölln
Ein Mann jedoch hat sich an die Spitze dieser Bewegung gesetzt: Der Schwabe Reinhold Steinle. Er sagt über sich selbst: „Ich bin gebürtiger Schwabe und gefühlter Berliner. Seit 1987 lebe ich ununterbrochen in Berlin. Beruflich arbeite ich als Beamter in der Nachlassabteilung des Amtsgerichts Charlottenburg. Daneben führe ich seit Mai 1997 eine Wochenendbeziehung zu Monika, meiner Freundin und Lebensgefährtin. Das negative Image von Neukölln muss dringend verändert werden. Ich habe mich aufgemacht das Stück für Stück zu korrigieren.

Seit 2008 bietet er Stadtteilführungen in Neukölln an. Sein Motto: „Einer muss es ja tun!“ Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit seiner „Neuköllner Kaffeefahrt“, die eigentlich gar keine ist, das negative Image Neuköllns zu korrigieren und zeigt bei seinen Stadtteil-Rundfahrten den Stadtteil fernab aller Klischees, allerdings auf seine eigene Art. So bezeichnet er die Karl-Marx-Straße als den Broadway Neuköllns, die sich aus seiner Sicht neu präsentiert. Neukölln ist spannend, aufregend und vor allem multikulturell. Steinle gibt Einblicke, die überraschen und die man so sonst nie bekommen wird. Mehr erfährt man auf seiner Homepage http://www.reinhold-steinle.de/.

Details
Der nächste Termin für Steinles „Neuköllner Kaffeefahrt“ ist Samstag, 7. August 2010. Treffpunkt: Hostel Warschauer Platz 4-6 (in der Nähe U- und S-Bahn Warschauer Straße). Abfahrt um 14 Uhr. Tickets kosten 3 Euro.

zuletzt geändert: 22.07.2010 um 14:21


zurück zur Übersicht