Lange Nacht der Museen in Berlin

Veranstaltungen
05.07.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Veranstaltungen

Wie jedes Jahr findet Ende August, am 28. August 2010, einer der Höhepunkte im Sommer des Berliner Kulturkalender statt. Es ist die „Lange Nacht der Museen“ an der 92 Häuser teilnehmen, darunter auch die großen Museen auf der Museumsinsel und am Kulturforum.

Thema: Unabhängigkeitsbewegungen in Lateinamerika
Die Veranstalter der „Langen Nacht der Museen“ haben für 2010 den Schwerpunkt auf Unabhängigkeitsbewegungen in Lateinamerika gesetzt, die vor 200 Jahren begannen und letztlich zur Befreiung von der spanischen Kolonialherrschaft führten.

Das Jubiläum der Gründung der meisten lateinamerikanischen Republiken hat etliche Berliner Museen und Institutionen zu Ausstellungen und Programmen inspiriert, die die gesellschaftlichen und künstlerischen Verhältnisse auf dem Kontinent reflektieren.

Das „Deutsche Historische Museum“ lädt zur Themenführung „Entdecker, Sklaven, Freiheitskämpfer - Europa und Südamerika von der Conquista bis zur Unabhängigkeit“ ein. Im Roten Rathaus gibt es eine zentrale Ausstellung mit Beiträgen aus den Museen der beteiligten Länder sowie mit Musik und Kulinarischem aus dieser Region. Ein reiches Angebot mit Führungen, Performances, Sonderausstellungen und musikalisch-literarischen Darbietungen ergänzt wie gewohnt die Dauerausstellungen in allen beteiligten Häusern.

Erstmals die „Lange Nacht der Synagogen“ integriert
Eine Premiere ist die Einbindung der „10. Langen Nacht der Synagogen“. So können während der „Langen Nacht der Museen“ sechs Berliner Synagogen besichtigt werden - eine Idee, die gemeinsam mit den Jüdischen Kulturtagen zum Jubiläum entwickelt wurde und die schon im Vorfeld auf großes Interesse stößt.

Eröffnung im Lustgarten vor dem Alten Museum
Vor dem „Alten Museum“ eröffnet der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit um 18 Uhr die Lange Nacht der Museen gemeinsam mit dem Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Herrmann Parzinger, dem Generaldirektor des Deutschen Historischen Museums, Hans Ottomeyer, und der Dompredigerin Petra Zimmermann. Am Lustgarten können sich die Besucher in letzter Minute über das Programm informieren und Tickets kaufen. Hier ist auch der zentrale Umsteigeplatz für die Shuttle-Busse, die auf sieben Routen die beteiligten Museen verbinden. Die „Berliner Stadtreinigung“ zeigt mit der Kunstaktion „Die Neue Haltestelle am Lustgarten“, dass Sperrmüll wertvolles Recyclingmaterial ist. Ein besonderer Höhepunkt wird der mitternächtliche Auftritt der „Correfocs“, katalanische Feuertänzer aus Argentona - zum ersten Mal in Berlin zu erleben!
Die teilnehmenden Museen finden Sie als Service von Treffpunkt Berlin hier als PDF-Datei.

Tickets
Das Kombiticket kostet 15, ermäßigt 10 Euro. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei. Online-Tickets gibt es ab 16. Juli 2010 auf dem gemeinsamen Portal aller Berliner Museen www.museumsportal-berlin.de  .

Ab 2. August 2010 sind die Kombitickets und die kostenlosen Programmhefte in allen beteiligten Museen, den Theaterkassen, Berlin-Infostores, bei der S-Bahn Berlin und der BVG (an den Automaten keine ermäßigten Tickets) erhältlich. Das Kombiticket gilt für den Besuch aller Veranstaltungen, für die Benutzung der Shuttle-Bus-Routen und für die An- und Abreise mit der BVG und S-Bahn im Tarifbereich ABC (gültig von 15.00 bis 5.00 Uhr).



 

zuletzt geändert: 27.07.2010 um 22:57


zurück zur Übersicht