Kultur- und Kunstszene geht auf die Barrikaden

News
07.07.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> News

 

Sternmarsch zum Roten Rathaus
Am Samstag, 10. Juli 2010, ist es soweit: Der große Megaspree-Sternmarsch startet! Die Berliner Kultur- und Kunstszene geht auf die Barrikaden, und hat zum Großangriff auf die städtebaulichen Pläne des Berliner Senats aufgerufen. Auch Treffpunkt-Berlin hat immer wieder darüber berichtet, wie schwer es die Kultur- und Kunstszene in Berlin hat, sich ihre Freiräume zu bewahren. Kommerz statt Kunst, statt individueller Kreativität. Was heißt, dass genau die „Personengruppe“, die eine weltberühmte Club-Szene in der Hauptstadt geschaffen hat, eine Kneipenszene die einmalig ist, eine Künstlerszene, die immer größer und auch bedeutender wird, verliert ihre Plätze und Räume. Und genau diese Menschen waren und sind es, die den legendären Ruf Berlins heute und in den vergangenen Jahren weltweit begründet haben.

Das Bündnis „Megaspree“
Sie alle - etwa 150 Bars, Clubs, aber auch Bürgerinitiativen haben sich im Bündnis „Megaspree“ zusammengeschlossen und dazu aufgerufen, am kommenden Samstag mit einem Sternmarsch unter dem Motto „Rette deine Stadt“ zu protestieren. Man rechnet mit vielen Tausend Teilnehmern, die sich gegen 18 Uhr zu einer gemeinsamen Abschlusskundgebung mit Redebeiträgen und Musik treffen.

Um 15 Uhr ist Auftakt von sechs Protestzügen in sechs Bezirken: Friedrichshain: Boxhagener Platz - Kreuzberg: Oranienplatz - Treptow: Alt-Stralau/Elsenbrücke - Mitte: Tacheles, Oranienburger Straße - Prenzlauer Berg: Mauerpark - Moabit: - Krupp-/Lehrter Straße.

Auszug aus dem Aufruf
„Kommt alle, seid kreativ, zeigt eure Meinung - mit Schildern, Verkleidung, Performance und allem Möglichen. Wir werden viele sein und ein deutliches Zeichen setzen für eine Stadt, die nicht nur vom Geld regiert werden darf! Geh auf die Straße! Für dein Recht auf Stadt! Es gilt, die Vision einer kulturell-vielfältigen Stadt gegen die von monotonen Beton-Fantasien zu stellen.“

zuletzt geändert: 07.07.2010 um 09:52


zurück zur Übersicht