Jüdische Galerie Berlin

Eintritt frei und kostenlos
02.02.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Eintritt frei und kostenlos

Hajat, Heinzelmann, Kaplun in der Jüdischen Galerie Berlin: Fotoausstellung– "Objektiv ist subjektiv"
 In der Jüdischen Galerie in Mitte zeigen die Fotografen Irina Hajat, Dirk-Martin Heinzelmann und Jakov Kaplun bis zum 28. Februar 2010 einen Querschnitt ihrer Arbeiten.
 
 Irina Hajat, in St. Petersburg geboren, studierte in Odessa Kostümgestalterin im Theater, Studium an der Akademie der Künste in Tbilissi mit Schwerpunkt Kunstprojektionen, arbeitete als Kostümgestalterin. 1992 kam sie nach Deutschland. Ausstellungen in Berlin mit Aquarellskizzen und Keramikarbeiten. Seit einiger Zeit widmet sie sich schwerpunktmäßig der Fotografie.


 
 Dirk-Martin Heinzelmann, in Stuttgart geboren, studierte Geschichte an der Sorbonne, danach Studium für Kameraführung an der Medienakademie in Babelsberg, als freier Kameramann für TV-Sender PRO 7, ZDF und ARTE, er arbeitete mit Volker Schlöndorff zusammen. 
 
 

 

Jakov Kaplun, in Leningrad geboren, studierte Architektur und arbeitete als Architekt. Seit 1980 lebt und arbeitet Kaplun als bildender Künstler und Fotograf in Berlin. Kaplun will in seinen Bildern das Ungewöhnliche im Gewöhnlichen aufspüren und abbilden. Arbeitet mit Schärfe und Unschärfe, um den Blick für das Bild hinter dem Bild frei zu machen.
 
 

Die Galerie
 Seit vielen Jahren gibt die Jüdische Galerie Künstlern eine hervorragende Plattform, um ihre Arbeiten – Aquarelle, Ölbilder, Mischtechniken, Graphiken oder auch Installationen - einem sehr oft internationalen Publikum zu präsentieren. Neben der zentralen Aufgabe der Jüdischen Galerie, die Förderung und Unterstützung der ca. 40 Künstler/-innen, geht es natürlich auch um die Darstellung jüdischer Sichtweisen in der Kunst und Kultur.
 
 Jüdische Galerie Berlin
 Oranienburger Straße 31, 10117 Berlin
 Verkehrsverbindungen: S1, S2, S25, Bahnhof Oranienburger Straße, U6, Bahnhof Oranienburger Tor 
 Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 bis 18 Uhr, Freitag 10 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 15 Uhr 
 Eintritt frei
 

zuletzt geändert: 02.02.2010 um 12:09


zurück zur Übersicht