Instituto Cervantes in Berlin

Eintritt frei und kostenlos
22.02.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Eintritt frei und kostenlos

Instituto Cervantes: Von der Magie des Realen. Jürgen Heinemann
 
Fotografien aus Lateinamerika, Spanien und Portugal
 Fotoreisen auf die iberische Halbinsel begründeten seine Karriere, ja zeichneten deren Inhalte und Qualitätsniveau wegweisend vor. Jürgen Heinemann, Jahrgang 1934, war Schüler des berühmten Professors für Fotografie Otto Steinert. Ab den frühen 60er Jahren war er wie kein zweiter deutscher Fotograf in Lateinamerika unterwegs.

Gut zwei Jahrzehnte lang prägte er das Bild der Deutschen vom amerikanischen Teilkontinent entscheidend mit. Heinemann ist ein herausragender Vertreter der humanistischen Fotografie. Er inszeniert seine Bilder nicht. Sich ganz zurücknehmend, gelingen ihm Aufnahmen von eindringlicher Authentizität und Unbefangenheit. Für seine Kunst wurde Jürgen Heinemann mehrfach mit höchsten Auszeichnungen bedacht. Bereits 1963 gewann er den „World Press Photo Award“ in der Sparte „Beste künstlerische Fotografie“. Er erhielt den Folkwang-Leistungspreis, ist Träger der David-Octavius-Hill Medaille und Ehrenmitglied der Deutschen Fotografischen Akademie DFA.

Mit einer Ausstellung von rund fünfzig 50 x 60 cm großen Barytabzügen in schwarz-weiß ehrt ihn jetzt das Instituto Cervantes.

Kurzbiografie Jürgen Heinemann
 1934 geboren in Osnabrück, 1956 Abitur am Gymnasium Carolinum in Osnabrück, 1957 bis 1959 Studium der Fotografie an der staatlichen Schüle für Kunst und Handwerk in Saarbrücken bei Prof. Otto Steinert mit der Grundlehre bei Oskar Holweck, 1959 bis 1962 Studium der Fotografie an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen bei Prof. Otto Steinert, 1962 Examen an der Folkwangschule mit einem Fotoessay über die Stadt Madrid, ab 1962 freiberuflich tätig als Fotojournalist, seit 1964 Mitglied der Gesellschaft Deutscher Lichtbildner (GDL) 1981 bis 1999 Professor für Fotografie und Bildjournalismus an der Fachhochschule Bielefeld.

Fotografien aus Lateinamerika, Spanien und Portugal 
 vom 26. Februar bis 16. April
 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12 bis 19 Uhr (Geschlossen am 12. März sowie vom 1. bis 5. April)
 Eintritt frei!
 Instituto Cervantes, Spanisches Kulturinstitut
 Rosenstraße 18-19, 10178 Berlin-Mitte
 

zuletzt geändert: 22.02.2010 um 08:49


zurück zur Übersicht