Gendarmenmarkt: Classic Open Air-Festival 2010 - Konzertereignis des Jahres

Veranstaltungen
28.06.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Veranstaltungen

Vom 15. bis 19. Juli 2010 wird Berlin wieder ganz im Zeichen des „Classic Open Air-Festivals“ stehen. Zum 19. Mal bildet die einmalige Kulisse des Berliner Gendarmenmarkts den Rahmen für eines der schönsten und herausragendsten Musikereignisse des Jahres. Der Gendarmenmarkt wird vier Tage lang zu einer großen, einmaligen Konzertarena.

Das „Classic Open Air-Festival 2009“ haben 30.000 Zuschauer erlebt. Auch das Medieninteresse ist enorm. Einige der Konzerte konnten Millionen Fernsehzuschauer mitverfolgen, die Berichterstattungen sind in über 60 Länder der Welt auf allen Kontinenten zu sehen.

Die Vielseitigkeit ist die Stärke
Auch 2010 wurde das Programm mit den besten internationalen Solisten, Orchestern, Chören und Tänzern aus unterschiedlichsten musikalischen Bereichen zusammengestellt.

Das Programm

15. Juli: First Night - The Best Of Classics
Durch die „First Night - The Best Of Classics“ führt Herbert Feuerstein, amüsanter, aber profunder Kenner der klassischen Musik, er wird die „First Night - The Best Of Classics“ moderieren. Im Mittelpunkt dieses Abends stehen populäre Melodien aus Oper, Operette und Orchesterwerken, und es soll auch 2010 wieder einen prominenten Überraschungsgast geben. Internationale Gesangs- und Instrumentalsolisten sowie die „Anhaltische Philharmonie Dessau“ bestreiten diesen Abend, begleitet vom Weltmeister im Kunstpfeifen, Geert Chatrou.

Eröffnungs-Feuerwerk
Traditionell wird die „First Night - The Best Of Classics“ mit einer Feuerwerksinszenierung beendet, dann wird die einmalige Kulisse des Gendarmenmarkts in spektakuläres Licht getaucht werden.

16. Juli: Meisterwerke italienischer Opernkomponisten
Die Themen des zweiten Abends sind Meisterwerke der wichtigsten italienischen Opernkomponisten: Verdi, Puccini und Rossini. Herausragend die sizilianische Primadonna Lucia Aliberti, eine der besten Sopranistinnen der Welt. Es spielt das „Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt (Oder)“ unter der Leitung seines Chefdirigenten Howard Griffiths.

17. Juli: Die schönsten Melodien von Tschaikowsky
Dieser Abend ist dem russischen Komponisten Tschaikowsky gewidmet. Internationale Solisten, Chöre und ein großartiges Ballett, begleitet von der „Anhaltischen Philharmonie Dessau“, werden die schönsten Melodien von Tschaikowsky interpretieren. Doch dem nicht genug: Höhepunkt ist das Live-Zusammenspiel der „Anhaltischen Philharmonie Dessau“ und dem „Carillon“ (großes Glockenspiel) im Turm des „Französischen Doms“, so sah es Tschaikowsky in der Partitur seiner berühmten Ouvertüre 1812 op.49 vor.

18. Juli: Berliner Swing-Nacht
Die große Berliner Swing-Nacht lässt die großartigen Klassiker der Swing-Ära Glenn Millers, von Count Basie, Benny Goodman, Artie Shaw oder Duke Ellington wieder aufleben. Zwei absolute Spitzenbands, „Andrej Hermlin and his Swing Dance Orchestra“ und „Tom Gaebel & His Big Band“ lassen den Gendarmenmarkt swingen. Und dann noch Helen Schneider, eine der allerbesten Swing- und Jazzsängerinnen unserer Zeit.

19. Juli: Große Nacht der Filmmusik
Beendet werden die Konzerttage 2010 mit der „Großen Nacht der Filmmusik“. Die Zuhörer werden mit Kompositionen der berühmtesten Filmmusiken begeistert, und wer wäre wohl besser prädestiniert als das „Filmorchester Babelsberg“, das von und internationalen Solisten begleitet wird. Von James Bond, Dr. Schiwago bis hin zu Dirty Dancing, kein Ohrwurm wird fehlen.

Classic Open Air-Festival 2010
Gendarmenmarkt vor dem Konzerthaus, 10117 Berlin
Termin: 15. bis 19. Juli 2010 jeweils um 19.30 Uhr


Tickets
http://www.ticketonline.com/de/de/production/102672-Classic+Open+Air+2010/
Ticket-Hotline: 01805/600 121 (0,14 €/min)
Anfahrt
U-Bahn: U6, Bahnhof Französische Straße - U2, U6 Bahnhof Stadtmitte
Bus: Linie 147, Haltestelle Französische Straße - Linie TXL, Haltstellen Unter den Linden/Friedrichstraße - Linie TX, Haltestelle Staatsoper.


 

zuletzt geändert: 28.06.2010 um 11:40


zurück zur Übersicht