Flughafen Tempelhof: Wird der ehemalige Flughafen geflutet?

News
27.08.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> News

Die Diskussion und die Planungen, was mit dem riesigen Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof geschehen soll, ist in eine entscheidende Phase getreten. Heute, 27. August, werden Pläne präsentiert, die in die engere Auswahl gekommen sind.

Ein neuer Vorschlag macht Furore
Doch jetzt hat überraschend ein neuer, ja revolutionärer Plan für Aufregung gesorgt und wurde zum Stadtgespräch. Martin Brosch, Dr. Sybe Izaak Rispens legten einen Plan vor, in dessen Mittelpunkt ein riesiger See steht. Die Seefläche soll ca. 2.000.000 Quadratmeter betragen und vier Meter tief sein, in deren Mitte eine Insel mit 10.000 Quadratmetern entstehen soll, zu der eine 680 Meter lange Brücke führt. Auf der Insel selbst soll sich dann ein Windrad mit einer Gesamthöhe ca. 180 Metern zur Energieversorgung befinden. Hinzu kommen sollen Parklandschaften mit einer Fläche um die 760.000 Quadratmetern, ein Uferweg von fast sechs Kilometern und eine Skaterstrecke von 6,5 Kilometern.

Ein echter Freizeitpark
Würde dieses Projekt verwirklicht, dann würde den Berlinern und ihren Gästen ein wahrer Freizeitpark zur Verfügung stehen: Schwimmen, Rudern, Flanieren, Paddeln, Surfen, Tauchen, im Winter Schlittschuhlaufen usw.
Die Baukosten sollen um die 230 Millionen Euro betragen.

Ob dieses Projekt eine Chance hat, das bleibt abzuwarten. Die Planer haben zwischenzeitlich zu einer Unterschriften-Sammlung aufgerufen, und viele Berliner haben bereits unterschrieben, um dieses Projekt zu unterstützen.



1. Seebrücke
2. Windrad der 3-MW-Klasse
3. Insel mit Energie-Exploratorium
4. Seebühne
5. Hafen
6. Parklandschaften
7. Uferweg 5,8 km
8. Naturerfahrungsraum
9. Strandbad Tempelhof
10. Picknick-Area
11. Skaterstrecke 6,5 Kilometer
12. Vaporetto (BVG)
13. IGA-Park (Nachnutzung ab 2017)
 

zuletzt geändert: 27.08.2010 um 11:44


zurück zur Übersicht