Erster Berliner Verbrauchermonitor vorgestellt

Allgemein
08.12.2009 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Allgemein

Auf einer Pressekonferenz stellte heute Verbraucherschutzsenatorin Katrin Lompscher den ersten Berliner Verbrauchermonitor vor. Im Herbst 2009 führte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz den ersten Berliner Verbrauchermonitor durch. Repräsentativ befragt wurden über 700 Berlinerinnen und Berliner ab 14 Jahren zum Verbrauchervertrauen, Informations- und Beratungsangeboten und zum Verbraucherschutz in Berlin in den Breichen Ernährung, Gesundheit, Finanzen, Wohnen und öffentlicher Nahverkehr.

Die Befragung brachte einige interessante Ergebnisse hervor: Zum Beispiel aus dem Bereich Ernährung, dass für über 78 Prozent der Berlinerinnen und Berliner beim Einkauf oder bei der Wahl eines Restaurants sehr hilfreich wäre, wenn die Ergebnisse der amtlichen Lebensmittelkontrolle für alle Berliner Bezirke veröffentlicht würden.
Lompscher kündigte an, für Berlin ein einheitliches System zur Offenlegung der Ergebnisse einzuführen. Die beiden Modellprojekte in Pankow und Marzahn-Hellersdorf würden Anfang kommenden Jahres ausgewertet und diskutiert.

Tipp für Berlin Besucher
Wer in Pankow, also auch in Prenzlauer Berg, oder Marzahn-Hellersdorf an einem Restaurant dieses Zeichen findet kann davon ausgehen, ein hygienisch einwandfreies Lokal vorzufinden.



  

Dem Berliner Verbrauchermonitor zufolge sprachen sich auch 57 Prozent der Befragten für eine Nährwertkennzeichnung für Lebensmittel (Ampel) aus. Den öffentlichen Nahverkehr beurteilten die Verbraucher mehrheitlich positiv, aber mit der S-Bahn zeigten sich 54 Prozent unzufrieden. Ein häufiger Wunsch war zudem der Schutz vor Werbeanrufen und Gewinnspielen. Die Verbraucherzentrale wurde der Studie zufolge von jedem Dritten Berliner genutzt. Fast 90 Prozent waren mit der Beratung zufrieden. Der Verbrauchermonitor soll künftig jährlich erscheinen.

zuletzt geändert: 08.12.2009 um 08:07


zurück zur Übersicht