Die Riesen kommen - ein Märchen für Berlin

Veranstaltungen
25.08.2009 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Veranstaltungen

„Die Riesen kommen – ein Märchen für Berlin“ unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt
Wenn die Kleine Riesin mit ihrem Weltmeere-Boot im Oktober drei Tage lang die Berliner Innenstadt durchstreift und sie ihren Onkel, den Großen Riesen, am Brandenburger Tor schließlich wieder findet, haben beide eine jahrzehntelange Trennung und die Teilung ihrer von Ungeheuern zerrissenen Welt überwunden.
Vom 1. bis zum 4. Oktober 2009 werden die beiden gigantischen Riesenfiguren auf Einladung von „spielzeit’europa“, der Theater- und Tanzsaison der Berliner Festspiele, in einem viertägigen Open-air-Theaterfest an 20 Jahre Mauerfall erinnern.

„Ein Oktober-Märchen für Berlin“, sagt Brigitte Fürle, künstlerische Leiterin von „spielzeit’europa“.
Die französische Straßentheater-Compagnie „Royal de Luxe“ erzählt zum „Tag der deutschen Einheit“ vom geteilten Berlin und der friedlichen Revolution von 1989 nicht als politischer Geschichte, sondern als poetisches Märchen.

Historische Spielstätten
An bedeutenden Schauplätzen der deutschen Hauptstadt wie dem „Brandenburger Tor“, „Unter den Linden“ oder dem „Roten Rathaus“ erzählt „Royal de Luxe“ eine eigens für Berlin entwickelte Geschichte vom Wiederfinden nach langer Trennung.

„Einem explizit politischen Thema haben wir das Thema der gewaltsamen Trennung vorgezogen,“ erklärt Jean Luc Courcoult. „Eines Tages rissen Meeresungeheuer die Stadt entzwei. Einer der beiden Teile wurde von Mauern umschlossen. Auf diese Weise wurde der Große Riese von der Kleinen Riesin getrennt. Doch dann machte sich der Große Riese auf die Suche …“

Hauptprobe gelungen
In ihrer Heimatstadt Nantes zeigte Royal de Luxe nun das neueste Kapitel ihrer zauberhaften Riesengeschichten. Bei der Generalprobe für Berlin war auch ein Team der Berliner Festspiele um Brigitte Fürle und Intendant Joachim Sartorius vor Ort. Zur Vorbereitung des Berliner Spektakels im Oktober erlebten sie zusammen mit tausenden begeisterten Zuschauern
die ersten Schritte des Großen Riesen, der als Tiefseetaucher aus den Wellen der Loire stieg und sich in den Straßen der Stadt auf die Suche nach der Kleinen Riesin machte.

Einige Zahlen
Hinter den gigantischen menschlichen Figuren aus Stahl und Holz stecken wahre Konstruktionswunder: Der Große Riese, der von 30 rot livrierten „Liliputanern“ (Akteuren) bewegt wird, misst insgesamt 15 Meter und hat ein Gesamtgewicht von 25 Tonnen. Die Kleine Riesin misst 7,50 Meter und bringt immerhin noch 13,5 Tonnen auf die Waage.
„Ein faszinierendes, poetisches und technisch anspruchsvolles Schauspiel“, meldet dpa.

„Royal de Luxe“
Seit 30 Jahren steht „Royal de Luxe“ für außergewöhnliches Straßentheater, das die Compagnie überall auf der Welt spielt. Unter ihrem Gründer und künstlerischen Leiter Jean Luc Courcoult entwickelte die Gruppe in den letzten Jahren phantastische Theaterspektakel mit riesigen Menschen- und Tierfiguren, die von bis zu 40 Darstellern gelenkt werden und sich unglaublich lebendig bewegen.
„Die Kleine Riesin und der Große Riese werden Magie nach Berlin bringen.“ Joachim  Sartorius, Intendant Berliner Festspiele.

„Die Riesen kommen – ein Märchen für Berlin“
Termin:
1. bis zum 4. Oktober 2009.
Spielstätten: „Brandenburger Tor“, „Unter den Linden“ dem „Roten Rathaus“ oder „Potsdamer Platz“.
Fotos: Albrecht Grüß

zuletzt geändert: 25.08.2009 um 10:16


zurück zur Übersicht