Die "Fashion Week" auf dem Bebel-Platz - wie lange noch?

News
07.07.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> News

"Back to the roots" oder doch nicht? Bei der allerersten "Fashion Week" stolzierten die Mannequins noch durchs abgeschirmte Brandenburger Tor, dann entdeckte man den historischen Bebelplatz als Kulisse für eines der wichtigsten Modeereignisse des Jahres in der Hauptstadt.

Doch diese Location ist seit Jahren umstritten, und parteienübergreifend wird daran erinnert, dass dieser Platz der Ort war, wo 1933 die Nazis die Bücherverbrennung veranstalteten. Dass gerade an solch einem Ort ein gigantisches schneeweißes Zelt aufgebaut wird, in dem Modeschauen stattfinden, ist vielen Berlinern ein Dorn im Auge.

Auch die Befürworter haben gute Argumente, für sie ist Mode genauso ein Stück Kultur wie beispielsweise die alljährlichen Open-Air-Opern-Übertragungen. Es gibt zwischenzeitlich auch den Vorschlag, die „Fashion Week“ auf der Straße des 17. Juni zu veranstalten, dagegen wehren sich die Veranstalter - noch!

zuletzt geändert: 07.07.2010 um 09:46


zurück zur Übersicht