Deutsche Oper in Berlin: Der Barbier von Sevilla

Berlin Tipps
13.12.2009 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Berlin Tipps

Deutsche Oper: Katharina Thalbachs „Der Barbier von Sevilla“
Für Opernfreunde ein absolutes Muss, mit Sicherheit eine der spektakulärsten Inszenierungen auf den Opernbühnen Berlins: Gioacchino Rossinis Melodrama „Der Barbier von Sevilla“. Katharina Thalbach hat mit ihrer Inszenierung Aufsehen weit über Berlin hinaus erregt. Auf der Bühne zu sehen: Markus Brück in der Titelrolle, Lawrence Brownlee als Graf Almaviva, Jana Kurucová als Rosina und Maurizio Muraro als Bartolo.

Auf der Bühne wird zweieinhalb Stunden lang gejuchzt und gejubelt. Neugierige Nonnen zwitschern umher, Hippies und Bänkelsänger musizieren, Soldaten paradieren, es blitzt, zischt und knallt. Heteros und Homos in Badekleidung herzen sich, eine tätowierte Nackte duscht, Kleinkindern werden derweil von besorgten Müttern die Augen zugehalten. Thalbachs „Barbier von Sevilla" wirkt wie ein verschwenderisches Feuerwerk. Im Stil eines Broadway-Musicals geht es ihr offensichtlich weniger um Regiearbeit und die ausgefeilte Entwicklung der Charaktere als um viel Sinnenfreude beim Spielen, Singen und Musizieren.

Deutsche Oper
Adresse: Bismarckstraße 35
Anfahrt: U-Bahn U2, Bahnhof Deutsche Oper
www.deutscheoperberlin.de 

 

zuletzt geändert: 13.12.2009 um 14:46


zurück zur Übersicht