Berliner Dom: Haydns "Die Schöpfung"

Veranstaltungen
12.04.2011 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Veranstaltungen

Christoph Hagels Inszenierung vor großer klerikaler Kulisse
Als Joseph Haydn 1798 in Wien uraufführte, löste er damit eine europaweite Sensation aus. Das Stück eroberte die Konzertpodien in ganz Europa. Haydn komponierte und Gottfried van Swieten kombinierte Passagen aus John Miltons Epos „Paradise lost“ mit Zitaten der Genesis. Heraus kam ein grandioses Panorama der sieben Schöpfungstage. Van Swieten hat ein hinreißendes Dokument der Aufklärung geschaffen und den Nerv einer ganzen Epoche getroffen.

Christoph Hagels Inszenierungen - Kunst auf höchstem Niveau
„Und es ward Licht“ ist der Ausgangspunkt von Hagels Inszenierung. In einer Pressemeldung kann man lesen:
„Er zeigt die Entstehung der Welt und das Dasein der Menschen als Wechselspiel zwischen Licht und Finsternis mit allen Zwischenfarben und Schattierungen. Hagel arbeitet mit Sängern, Tänzern, Pantomimen sowie raumgreifenden Lichtinstallationen und Projektionen, begleitet von den Berliner Symphonikern und dem Berliner Symphoniechor.“

Die Schöpfung von Joseph Haydn
Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin
Künstlerische Leitung: Christoph Hagel
Orchester: Berliner Symphoniker
Chor: Berliner Symphoniechor
Preview: 29. April, Premiere: 30. April, Vorstellungen: 1. Mai bis 3. Juni, donnerstags bis sonntags jeweils um 20.30 Uhr
Eintrittspreise: 23-58 Euro
Karten: 01805-3953 (14 ct/min DTAG; max. 42 ct/min Mobilfunk) und www.schoepfung-im-dom.de .




 

zuletzt geändert: 12.04.2011 um 16:41


zurück zur Übersicht