Berlin: weniger Autos, mehr Fahrräder

Allgemein
11.08.2009 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Allgemein

Berlin: weniger Autos, mehr Fahrräder und noch mehr ÖNPV
Der Berliner „Tagesspiegel“ berichtet heute über eine Untersuchung der TU Dresden über die beliebtesten Fortbewegungsmittel in Berlin. Eindeutiger Verlierer ist das Auto, denn der Autoverkehr hat innerhalb der letzten zehn Jahr um stattliche sieben Prozent abgenommen, dagegen stieg der Fußgänger-Anteil um vier Prozent, der Fahrrad-Verkehr um drei Prozent.

Der „Tagesspiegel“: „... dass im vergangenen Jahr 30,9 Prozent aller Wege in der Stadt mit dem Auto erfolgten, 29,8 Prozent wurden zu Fuß absolviert, 26,2 Prozent mit Bahnen und Bussen und 13,1 Prozent per Rad. ... Pro tausend Einwohner gibt es in Berlin nach der Statistik 358 Autos, aber 721 Fahrräder. 45 Prozent aller Haushalte sind ohne Auto. In München haben dagegen mehr als 610 von 1000 Einwohnern ein Auto, deutschlandweit sind es rund 570 – mit steigender Tendenz.“

Die erfreulichen Berlin-Zahlen haben einen einfachen Grund: Das fast perfekte Netz von S-, U- und Straßenbahnen sowie vieler Busverbindungen, aber auch der ständig erweiterte Ausbau von Radwegen, in den meist sehr breiten Straßen der Stadt. Und all dies wird von den Berlinern immer mehr angenommen, von den Touristen sowieso. Aber wer in diesen Tagen durch Berlin geht, trifft vermehrt auf Touristen, die sich mit dem Fahrrad auf Entdeckungsfahrt begeben. Ein Fahrrad kann man praktisch an jeder Ecke Berlins für ein paar Euros mieten. Selbst Hotels bieten vermehrt Fahrräder für ihre Gäste an. Es scheint so, dass in der Menge gesehen, das Miet-Fahrrad den Mietwagen überholt. Dabei gibt es auch einige handfeste Argumente für einen Mietwagen, vor allem dann, wenn man auch die Umgebung der Stadt erkunden möchte. Hierzu gehört natürlich Potsdam, aber selbst die Außenbezirke, beispielsweise die Trab-Rennbahn Karlshorst, sind ideal nur mit dem Mietwagen zu erreichen. Es ist eben die Mischung, die jeden Besucher-Wunsch erfüllt, ob zu Fuß, auf zwei oder auf Vierrädern oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln – Berlin ist eben eine Reise wert.
 

zuletzt geändert: 11.08.2009 um 21:27


zurück zur Übersicht