Berlin: Hitler-Ausstellung wird zum Publikumsrenner

Allgemein
04.11.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Allgemein

Bereits zwei Wochen nach Eröffnung zählte das „Deutsche Historische Museum“ 48.000 Besucher. Unter der Überschrift: „Hitler und die Deutschen“ wird zum ersten Mal in Deutschland eine Ausstellung der Faszination Adolf Hitler gewidmet. Das Deutsche Historische Museum hat 600 Exponate, 400 Fotos und Plakate sowie Filme zusammengetragen, um zu zeigen und zu erklären, wie es Hitler gelang, die Bevölkerung in einen wahren Hitler-Rausch zu versetzen. 

 Hitler-Exponate
 Unter anderem sind Hitler-Büsten, Propaganda-Gemälde, Abzeichen und Bücher zu sehen. Historische Filme aus der Hitler-Diktatur ergänzen die Ausstellung. Das Museum schreibt: „Inhaltlich werden Bedingungen, Formen und Folgen von Hitlers Aufstieg und Herrschaft behandelt, die Versprechen an das deutsche Volk ebenso wie die blinde Hitler-Verehrung, die euphorische Begeisterung und die Verstrickung breiter Bevölkerungsschichten in die nationalsozialistischen Greueltaten.“

Deutsches Historisches Museum
 Unter den Linden 2, 10117 Berlin 
 Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 18 Uhr, 24. und 25. Dezember geschlossen 
 Tickets: Tageskarte für alle Ausstellungen: 6 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Eintritt frei
 „Hitler und die Deutschen“: Die Ausstellung ist bis zum 6. Februar zu sehen.

 


Ausstellungsplakat


Arbeiterinnen mit Kunststeinbüsten von Adolf Hitler, 1937, © Süddeutsche Zeitung Photo/Scherl


Adolf Wegener, „Nach dem Luftangriff“, 1944, Foto: Ingrid Meier, Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Dresden, DHM


Adolf Reich, „Das größere Opfer“, 1943, Foto: Arne Psille, DHM


Kartenspiel „Führer-Quartett“, Berlin, nach 1934, Foto: Sebastian Ahlers,
Privatsammlung Rainer Graefe

 


 

zuletzt geändert: 10.11.2010 um 12:23


zurück zur Übersicht