Berlin: Fuckparade 2010 mit Schweigeminute und ohne Zwischenfälle

Veranstaltungen
23.08.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Veranstaltungen

Mit einer Schweigeminute begann gestern die „Fuckparade“ in Berlin um der 21 Opfer bei der Loveparade in Duisburg zu gedenken.

Tausende von Teilnehmern zogen dann bei großer Hitze auf einer 11,4 Kilometer langen Strecke vom Leipziger Platz, Unter den Linden , Alexanderplatz, Holzmarktstraße, Boxhagener Straße, Revaler Straße bis zum „RAW-Tempel“ im Stadtteil Friedrichshain. 15 Wagen begleiteten die Demo mit lautstark dröhnenden Bässen.

Die Fuckparade, das Gegenstück zur Loveparade, verlief ohne Zwischenfälle. Zuvor wurden alle Teilnehmer von der Polizei kontrolliert.


zuletzt geändert: 23.08.2010 um 10:14


zurück zur Übersicht