Berlin: Die Bettensteuer von 1,50 Euro pro Nacht kommt bestimmt

News
11.10.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> News

Berlins Finanzsenator Ulrich Nußbaum hat es wahrlich nicht einfach, Berlin steht vor einem enormen Schuldenberg, den er nun beginnt „kreativ“ abzubauen. Einmal durch zum Teil einschneidende Sparmaßnahmen, aber auch durch die Suche nach neuen Einnahmequellen. Was andere Städte bereits vorgemacht haben, soll nun auch in Berlin eingeführt werden: die sogenannte Bettensteuer.

Damit sollen jährlich 20 bis 30 Millionen Euro in die klammen Kassen der Hauptstadt fließen. Was über den Daumen gerechnet etwa 1,50 Euro pro Übernachtung in einem Hotel bedeuten wird.

Wirtschaftssenator Wolf und der Regierende Bürgermeister Wowereit haben bereits Zustimmung signalisiert. Dass auch die rot-rote Mehrheit im Abgeordnetenhaus zustimmen wird, das gilt sicher. Ein Termin für die Einführung der Steuer steht allerdings noch nicht fest.

zuletzt geändert: 11.10.2010 um 14:50


zurück zur Übersicht