Ambrosia in Berlin

Veranstaltungen
24.11.2009 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Veranstaltungen

„Ambrosia“ – eine Show der ganz besonderen Art macht Berlin erst richtig sexy
„Ambrosia“ bringt noch bis zum Jahresende den Glamour der zwanziger Jahre zurück auf die Berliner Bühne. Das Publikum erwartet ein „Evening of Lifestyle“ mit fesselnden Szenerien in Verbindung mit perfektioniertem Tanz. „Ambrosia“ verleiht in diesen Tagen Berlin unglaublich viel Sexappeal. An dem Ort, wo der „Bohemian Lifestyle“ einst seine Hochblüte erlebte, wird das Ensemble unter Leitung von Patrick King und Johan King Silverhult erneut die Leichtigkeit des Lebens mit tänzerisch inszenierter Dominanz, Unterwerfung, Freizügigkeit und Dekadenz darbieten.

 

Startänzer des „Cirque du Solei“
Die Aura und die Sinnlichkeit der Götterspeise „Ambrosia“ in Verbindung mit der frivolen Dekadenz der zwanziger Jahre stehen im Mittelpunkt der 90-minütigen Show, die von den langjährigen Startänzern des „Cirque du Solei“ in der Kleinen Arena des Tempodroms in Berlin präsentieren. Inspiriert von Freizügigkeit, von Dominanz und Unterwerfung, vom Spiel mit der Ekstase und anderen Parametern der Lust, verführt das zehnköpfige Ensemble das Publikum in eine tabufreie Welt, ohne jedoch dabei bis zum voyeuristischen Ende zu gehen.

Viel Freiraum für eigene Gedanken
Die Tänzer und Tänzerinnen zeigen in perfekt einstudierten Szenen fesselnde, erotische Spielarten, beflügeln die Fantasie der Zuschauer und lassen trotzdem sehr viel Freiraum für eigenen Gedanken. Das erotische Spiel eines Meisters, der seine Geisha nur mit dem Schwert verführt ohne sie dabei zu berühren, ein lasziver, lüsterner Striptease oder der legendäre „Pas de Deux“ „Two Men“ von Patrick King und Johan King Silverhult, sollen dazu animieren die eigenen Sinne zu wecken, sich seinen Wünschen zu öffnen und erlauben, sich vollkommen am Menschsein zu erfreuen.

Patrick King und seine Wurzeln
Willkommen in der Welt von „Ambrosia“, die mehr ist als eine Tanzshow. „Ambrosia“ steht für ein Lebensgefühl und eine Einstellung. Aufgewachsen im New York der postsexuellen Revolution, wo er Andy Wharhol und Donna Summer traf und ein aktiver Part des legendären „Studio 54“ war, entwickelte Patrick King eigene Freiräume und seine Lebensphilosophie, die er nun in seinem ersten eigen produzierten und choreographierten Stück in Berlin zeigt. Sein Motto lautet: „Dive into the richness of life. Dive into Ambrosia–live, love an be.

Details
„Ambrosia“ ist noch bis zum 31. Dezember im Berliner Tempodrom zu sehen. Karten ab 45 Euro gibt es online unter www.ambrosiaberlin.com oder telefonisch unter 030 / 61101313.
Wir werden über „Ambrosia“ noch ausführlich berichten.

Tempodrom
Möckernstraße 10, 10963 Berlin
Anfahrt:
S-Bahn: Linie S1/ S2/ S25/ S26 bis Anhalter Bahnhof
U-Bahn: U1/ U7 bis U-Bhf Möckernbrücke, U2 bis U-Bhf Mendelssohn-Bartholdy Park
Bus: Linie 129 bis Anhalter Bahnhof, Linie 248 bis Möckernstraße, Linie M41 bis Anhalter Bahnhof


  
 

zuletzt geändert: 24.11.2009 um 08:35


zurück zur Übersicht