6. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst: Menzels extremer Realismus

Veranstaltungen
14.05.2010 >> Berlin News und Veranstaltungen >> Veranstaltungen

Adolph Menzel (1815-1905) der große Meister des Realismus: Sein bildnerisches Schaffen beeinflusste stark die historische Entwicklung Berlins. Menzel war ein strenger Beobachter und Analyst und setzte sich in seinen Werken intensiv mit Fragen aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Philosophie auseinander.

Die Museumsleitung der „Alten Nationalgalerie“ schreibt: „Als Teil der „6. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst“ spiegelt die Ausstellung von rund 40 seiner Zeichnungen, Gouachen und Aquarellen aus dem Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin die Zeitgebundenheit der Frage nach der Wirklichkeit und ihrer Behandlung im Hier und Jetzt auf eine historische Perspektive in der Kunst zurück.“
Die „6. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst“ wird organisiert durch das „KW Institute for Contemporary Art“ und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.
 
Alte Nationalgalerie
Bodestraße 1-3, 10178 Berlin – am Lustgarten
Ausstellung „Menzels extremer Realismus“ vom 11. Juni bis 8. August 2010
Eintrittspreis
8 Euro, ermäßigt 4 Euro
Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Donnerstag: 10 bis 22 Uhr


 

zuletzt geändert: 14.05.2010 um 15:52


zurück zur Übersicht